Ludmilla Ziborius

Einige unserer Veranstaltungen finden wieder statt!


ZEUGNIS

Von Ludmilla Ziborius

Ich komme aus einem nichtchristlichen Elternhaus, aber ich war eigentlich schon bereits als Kind auf der Suche nach Gott. Doch ich habe nie seine Stimme gehört, die mich so oft gerufen hat. Immer habe ich den anderen Weg gewählt. Ich habe mein Leben lang immer nach dem Maßstab meines Gewissens gelebt, doch ich muss zugeben: Es hielt viel aus!


Ich konnte Menschen verletzen und mir war es egal, was sie dabei gefühlt haben. Ich war kein guter Mensch, vor allem keine gute Tochter für meine Mama. Heute schäme ich mich sehr für mein falsches Verhalten. Ich war selbstsüchtig und gemein!


Mit 21 Jahren habe ich geheiratet und mein erstes Kind bekommen. Eigentlich müsste ich glücklich sein und mich freuen – und das habe ich auch. Doch in mir hatte die Angst die Zügel übernommen. Ab der Geburt meiner Tochter war ich ein anderer Mensch. Plötzlich bekam ich Angst; ich konnte nicht einmal mehr richtig schlafen. Diese Gedanken, dass mein Kind sterben oder mein Mann nicht mehr von der Arbeit nach Hause kommen könnte – sie haben mich wahnsinnig gemacht. Albträume haben mich verfolgt und so ging es jahrelang weiter. Der Teufel hat mich so manipuliert und eingeschränkt. Ich war so gefangen!


Doch Gott hat mich nie allein gelassen, er war immer in meiner Nähe und hat mir immer wieder seine Engel geschickt; Menschen die Jesus schon gekannt haben. Sogar meine Hebamme ist Christ. Gott war geduldig und treu mit mir. Und ganz unbewusst begann meine Suche nach Gott, nach seiner Nähe und Liebe! Jahrelang war ich auf der Suche in verschiedenen Kirchen, doch das, was ich suchte, habe ich nicht gefunden. Aber Gott hat seine Wege und für jeden einen Plan.


Durch meine Schwägerin kam ich mit meinen Kindern zur Kinderstunde in die Agape-Gemeinde. Seitdem war ich immer öfters da und habe gefunden, wonach ich jahrelang gesucht habe. Ich habe Jesus kennengelernt und Ihn in mein Leben aufgenommen. Ich habe mich zu Ihm bekehrt und dabei verstanden, wonach ich immer gesucht habe: Nach Gottes Liebe, seiner Vergebung und Gnade. Ab da hat sich mein Leben verändert!


Im Juli 2019 habe ich mich taufen lassen und damit öffentlich gezeigt, dass ich Jesus folgen möchte. Denn Er hat mich erlöst von all dem Leid, Schmerz und der Angst. Der Satan hat keine Rechte mehr an mir, denn ich bin ein Kind Gottes! Jesus hat für mich und für dich am Kreuz mit Seinem Leben und Seinem Blut bezahlt! Ich darf frei sein und leben! Genau deshalb möchte ich nur noch mit Jesus unterwegs sein. Von ganzem Herzen wünsche ich es dir auch, Gott ist für alle Zeit gut und Er wartet brennend darauf, dass du JA sagst zu Ihm. Er regiert in Ewigkeit, Amen!


Seid reichlich gesegnet und von der Liebe Gottes erfüllt,

Eure Ludmilla Ziborius